Angebote zu "Dieter" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Schneider, Dieter: Investition und Finanzierung
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1970, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Investition und Finanzierung, Titelzusatz: Lehrbuch der Investitions-, Finanzierungs- und Ungewißheitstheorie, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1970, Autor: Schneider, Dieter, Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 572, Informationen: Paperback, Gewicht: 866 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Schneider, Dieter: Investition, Finanzierung un...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1991, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Investition, Finanzierung und Besteuerung, Auflage: 6. Auflage von 1991 // 6. Aufl. 1990, Autor: Schneider, Dieter, Verlag: Gabler Verlag // Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 676, Informationen: Paperback, Gewicht: 1111 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Schneider, Dieter: Investition, Finanzierung un...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.06.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Investition, Finanzierung und Besteuerung, Auflage: 7. Auflage von 2012 // 7. Aufl. 1992, Autor: Schneider, Dieter, Verlag: Gabler Verlag // Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 840, Informationen: Paperback, Gewicht: 1392 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Borsig, D: Investition und langfristiger Vermög...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.06.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Investition und langfristiger Vermögensaufbau: Wie Sie Ihr Geld sicher investieren und Schritt für Schritt vermehren - inkl. den 4 besten Anlagemöglichkeiten auf einen Blick, Autor: Borsig, Dieter, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Betriebswirtschaft, Seiten: 78, Informationen: Paperback, Gewicht: 103 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Slaby, Dieter: Industriebetriebslehre: Investit...
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2018, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Industriebetriebslehre: Investitionen, Autor: Slaby, Dieter // Krasselt, Rene, Verlag: Oldenbourg Wissensch.Vlg // De Gruyter Oldenbourg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Betrieb // Finanzierung // Investition // Rechnungswesen // Business // Management // Buchhaltung // Finanzbuchhaltung // Makroökonomie // Ökonomik // Makroökonomik // Management und Managementtechniken, Rubrik: Betriebswirtschaft, Seiten: 256, Abbildungen: Mit Abbildungen und Tabellen, Gewicht: 575 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Polizei und Migration
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Hermann Groß/Peter SchmidtEditorial: Polizei und MigrationChristian SemlerPolizei und Migration - im Kontext mit den Begriffen Recht und Gerechtigkeit, vor dem Hintergrund ständiger globaler, gesellschafts- und sozialpolitischer Veränderungen - eine philosophische BetrachtungLinda JakubowiczMigrationsforschung im Bundesministerium für Inneres - mehr als die SicherheitsperspektiveDaniel Church/Christoph BirkelViktimisierungsrisiko und Anzeigeverhalten von Migrantinnen und MigrantenBernhard Frevel/Christiane HoweVulnerabilität in migrantisch geprägten Quartieren - Forschungsprojekt "Migration und Sicherheit in der Stadt - migsst"Hartmut Aden/Alexander Bosch/Jan FährmannKontrollieren - aber wie? Können technische Innovationen die Akzeptanz für polizeiliche Personenkontrollen verbessern?Carsten DübbersUmgang der Kölner Polizei mit den SilvesterereignissenAlida MeierRacial Profiling - praktiziert, empfunden oder gefordert?Perspektiven der PolizeiAnnelie Molapisi/Rafael BehrPolizeibeamt innen mit Migrationsgeschichte in der Phase der beruflichen Sozialisation - aktuelle BefundeEva Brauer/Tamara Dangelmaier/Daniela HunoldDie diskursive Konstruktion von ClankriminalitätThomas MüllerDie "gefährliche und volatile" Rolle des Selbstwertgefühles für Helfer innen im Falle von massiven MigrationsbewegungenPeter FaeselJetzt mal Klartext ... Was halten Polizei und Fremde eigentlich wirklich voneinander? Und hat das was mit Kultur zu tun?Eine empirische Untersuchung zu impliziten Einstellungsmustern von Migrant innen und Polizeibeamt innenDaniela Gutschmidt/Antonio VeraCop Culture und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in der Polizei: eine empirische AnalyseJana-Andrea Frommer/Malte Schönefeld/Patricia M. Schütte/Andreas Werner/Günther Epple/Frank Fiedrich"Die Geschichte lehrt dauernd, aber sie findet keine Schüler" - Ansatzpunkte für ein Lernen der Polizei aus den Flüchtlingsbewegungen 2015/2016Lars Wagner/Dieter WeheDie Einrichtung des Fachgebietes Internationale Polizeiliche Beziehungen an der Deutschen Hochschule der Polizei - Eine Investition in Gegenwart und ZukunftWulf Köpke/Beate Hahn/André SchulzTranskulturelles Wissen - Die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts für die Polizei!1995 - 2019: Fast ein Vierteljahrhundert erfolgreiches Training in interkultureller Kompetenz bei der Polizei Hamburg!Josephine JellenEntgrenzte Arbeit in einer entgrenzten Welt? - Migrationsspezifische Herausforderungen polizeilicher ArbeitSabine Nowak/Nina MüllerBürger-Polizei-Beziehungen in ethnisch divers strukturierten StadtviertelnSabrina Ellebrecht/Laura WisserSpieglein Spieglein an der Wand, wer ist Polizist in diesem Land. Eignung für den Polizeidienst in Deutschland und die Frage der RepräsentationAlexandra Graevskaia/Benedikt Müller/Martin Brussig/Anja WeißPersonalpolitik und Diversity-Management in der Polizei

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Corporate Identity. Instrumente und Strategien
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,5, Universität zu Köln, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff >>Corporate<< ist ein aus der englischen Sprache stammendes Wort, das zum einen Kooperation, Verein, Gruppe, Unternehmen bedeutet; zum anderen vereint, gemeinsam, gesamt. <> bedeutet Selbstverständnis: Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? (vgl. Dieter Herbst 2003, S.20). Im weitesten Sinne kann man Corporate Identity ( CI ) mit Unternehmenspersönlichkeit oder auch Unternehmensidentität übersetzen. Sie spiegelt den gegenwärtigen Zustand des Unternehmens, dessen Tradition, die bisherige Unternehmenspolitik und die Einstellungen von der Unternehmensleitung sowie den Mitarbeitern wider (vgl. Meffert 1998, S.68). Gertrud Achterholt (1991, S.33) hält es für angebracht, den Begriff Unternehmensidentität konkreter zu definieren. Sie betrachtet 'Corporate Identity' alsdiezentrale Kommunikationsstrategie einer jeden Organisation. Alle Unternehmensaktivitäten müssen so abgestimmt und gesteuert werden, dass das Unternehmen möglichst klar, einheitlich und sympathisch dargestellt wird (vgl. Brockhaus Wirtschaft 2004, S.117). Mithilfe der Identität können sich Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner zuverlässig orientieren (vgl. Dieter Herbst 2003, S.3). Während 'Corporate Identity' als das Selbstbild des Unternehmens bezeichnet werden kann, ist 'Corporate Image' dagegen sein Fremdbild beziehungsweise Spiegelbild (vgl. Birkigt, Stadler, Funck 1995, S.23ff.). Dieses Vorstellungsbild ist Basis, damit Glaubwürdigkeit, Sicherheit und Vertrauen entstehen können (vgl. Dieter Herbst 2003, S.71). 'Corporate Identity' versucht durch ihre Instrumente genau das Image zu erzeugen, das das Unternehmen anstrebt (vgl. Gertrud Achterholt 1991, S.44).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Selbstselektion bei Aktienoptionsplänen
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Universität Trier, 26 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit behandelt Optionspläne als Möglichkeit der Managemententlohnung. Dieses Thema wurde seit 1998, als immer mehr deutsche Firmen Aktienoptionspläne für ihre Manager auflegten1, vor allem aus dem Blickwinkel der nachvertraglichen Informationsasymmetrie, also des moral hazard, betrachtet. Hierbei steht im Mittelpunkt, inwieweit die existierenden Optionspläne den Managern den Anreiz bieten, im Sinne der Aktionäre zu handeln. Das heisst vor allem, dass die Interessen des Agenten (des Managements) an die Interessen der Prinzipalen (der externen Kapitaleigentümer) angeglichen werden sollen, so dass das Management im Sinne des Shareholder-value-Prinzips agiert.2 Doch im weiteren wird überprüft, inwieweit Aktienoptionspläne vorvertraglich als Selbstselektions-Instrument dienen. Wählen Manager der oberen Hierarchieebene sich Ihren zukünftigen Arbeitsplatz u.a. unter dem Gesichtspunkt der variablen Entlohnung anhand von Optionsplänen aus? Eine empirische Überprüfung dieser These ist sehr schwierig, daher ist das Ziel dieser Arbeit zu untersuchen, ob mittels Aktienoptionsplänen geeignete Bewerber erkannt werden können, die im Interesse des Shareholder values handeln werden. Kapitel 2 beschäftigt sich zunächst mit der Principal-Agent-Theorie und der Einordnung der beiden Akteure in das Konzept. Hierbei werden vor allem die vorvertraglichen Probleme und ihre Lösungsmöglichkeiten beleuchtet. Im Anschluss daran werden Anreizsysteme zur Selbstselektion dargestellt. Das dritte Kapitel beleuchtet die Möglichkeit der Managemententlohnung anhand von Aktienoptionsplänen. Es werden vor allem der Aufbau und die Gestaltungsformen dargestellt und die Wirkungen der Optionspläne als Selektionsinstrument am Arbeitsmarkt aufgezeigt. Im Anschluss daran befasst sich Kapitel 4 mit Kritikpunkten an der Gestaltung von Aktienoptionsplänen. Anregungen für Gestaltungsalternativen werden dargelegt. Die Arbeit schliesst im fünften Kapitel mit einem Fazit. 1 Vgl. Simons, Dirk: Kosten und Nutzen von Aktienoptionsprogrammen, 1. Auflage, Wiesbaden 2002, S.1. 2 Vgl. Hardes, Heinz-Dieter / Wickert, Heiko: Aktienoptionspläne für Führungskräfte: Effiziente Anreizinstrumente?, in: Personal - Zeitschrift für Human Resource Management, 54 (11/2002), S. 22.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Corporate Identity: Instrumente und Strategien
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,5, Universität zu Köln, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff >>Corporate<< ist ein aus der englischen Sprache stammendes Wort, das zum einen Kooperation, Verein, Gruppe, Unternehmen bedeutet; zum anderen vereint, gemeinsam, gesamt. <> bedeutet Selbstverständnis: Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? (vgl. Dieter Herbst 2003, S.20). Im weitesten Sinne kann man Corporate Identity ( CI ) mit Unternehmenspersönlichkeit oder auch Unternehmensidentität übersetzen. Sie spiegelt den gegenwärtigen Zustand des Unternehmens, dessen Tradition, die bisherige Unternehmenspolitik und die Einstellungen von der Unternehmensleitung sowie den Mitarbeitern wider (vgl. Meffert 1998, S.68). Gertrud Achterholt (1991, S.33) hält es für angebracht, den Begriff Unternehmensidentität konkreter zu definieren. Sie betrachtet 'Corporate Identity' alsdiezentrale Kommunikationsstrategie einer jeden Organisation. Alle Unternehmensaktivitäten müssen so abgestimmt und gesteuert werden, dass das Unternehmen möglichst klar, einheitlich und sympathisch dargestellt wird (vgl. Brockhaus Wirtschaft 2004, S.117). Mithilfe der Identität können sich Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner zuverlässig orientieren (vgl. Dieter Herbst 2003, S.3). Während 'Corporate Identity' als das Selbstbild des Unternehmens bezeichnet werden kann, ist 'Corporate Image' dagegen sein Fremdbild beziehungsweise Spiegelbild (vgl. Birkigt, Stadler, Funck 1995, S.23ff.). Dieses Vorstellungsbild ist Basis, damit Glaubwürdigkeit, Sicherheit und Vertrauen entstehen können (vgl. Dieter Herbst 2003, S.71). 'Corporate Identity' versucht durch ihre Instrumente genau das Image zu erzeugen, das das Unternehmen anstrebt (vgl. Gertrud Achterholt 1991, S.44).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot